Niedernberg Niedernberg

Die Gemeinde informiert - Deutsche Limes-Straße

04.09.2019
Der Verein Deutsche Limes-Straße e. V. wurde 1995 gegründet.

Ziel dieses Vereins ist es, eine Touristikroute für Autofahrer entlang des Obergermanisch-Raetischen Limes zu schaffen. Inzwischen besteht der Verein aus 95 Städten, Märkten, Gemeinden, sowie Landkreisen und Touristikverbänden. Die Gemeinde Niedernberg ist auch Mitglied.

Des Weiteren unterhält der Verein unter dem Vorsitz des Oberbürgermeisters der Stadt Aalen nicht nur die Deutsche Limes-Straße, sondern auch den Deutschen Limes-Radweg1.

Zudem unterstützt der Verein Mitgliedsorte und Museen am Limes bei Veranstaltungen durch Öffentlichkeitsarbeit.

Was ist der Limes?

Limes bedeutet Grenze. Als Limes wurden die vom Römischen Reich (vom 1. bis 6. Jahrhundert n. Chr.) angelegten Grenzwälle oder militärischen Grenzsicherheitssysteme in Europa, Vorderasien und Nordafrika bezeichnet.

Was ist die Deutsche-Limes-Straße?

Die Deutsche-Limes-Straße ist eine touristische Route für Autofahrer. Hierbei kann man 60 bedeutende römische Denkmale sowie archäologische Lehrpfade und Wanderwege entdecken.

Verlauf der Deutschen Limes-Straße

Die Straße, die sich inzwischen zu einer der erfolgreichsten Ferienstraßen Deutschlands entwickelt hat, hat eine Länge von 820 km. Sie führt von Bad Hönningen am Rhein durch Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern bis Passau an der Donau. Hierbei kommt der Reisende durch unterschiedliche Naturlandschaften und trifft neben den römischen Denkmälern auch auf weitere Sehenswürdigkeiten anderer Epochen. An speziellen Wegweisern und Hinweisschildern kann der Reisende sich orientieren.

In Niedernberg verläuft die Deutsche Limes-Straße entlang der Kreisstraße.

2005 wurde der Obergermanische-Raetische Limes zum UNESCO-Welterbe erklärt.

Weitere Informationen zu der Deutschen Limes-Straße und den Unterkünften oder Wohnmobilstellplätzen finden Sie unter www.limesstrasse.de.

1 Über den Deutschen Limes-Radweg wird in einem anderen Artikel informiert. 


Viele Grüße

Ihre Auszubildenden und Praktikanten

Kategorien: Freizeit & Tourismus, Gemeinde & Bürger